Assassin’s Creed III

      Assassin’s Creed III

      Endlich.


      Ich glaube, ich muss da gar nicht mehr viel drüber sagen.
      Endlich ist es draußen.

      Über AC III, wers noch nicht kennt:
      Zitat aus der guten Wikipedia:
      Assassin’s Creed III spielt während der Amerikanischen Revolution und dem daraus resultierenden Unabhängigkeitskrieg zwischen 1753 und 1783[7]. Der Spieler übernimmt die Rolle des halb-englisch-, halb-indianischstämmigen Connor Kenway, dessen indianischer Name Ratohnhakéton lautet.

      Wie in den beiden Vorgängern werden weiterhin zahlreiche historische Persönlichkeiten einen Auftritt im Spiel haben, darunter George Washington, Benjamin Franklin, Thomas Jefferson, Charles Lee, Israel Putnam, Paul Revere, General Lafayette, John Pitcairn, William Prescott, König George III., Samuel Adams und Friedrich Wilhelm von Steuben.

      Als erkundbare Städte sind bislang Boston und New York City bestätigt, zudem wird es einen Open-World-Bereich außerhalb der Städte geben, der weiterhin die Siedlungen Lexington und Concord umfasst. Zudem soll die US-amerikanische Ostküste per Schiff erkundbar sein.
      Ein paar neugierige Fragen an euch:

      Mit welchen Erwartungen seid ihr an ACIII herangegangen?
      Welche BEweggründe gibt es für euch, das SPiel zu spielen oder es eben sein zu lassen?
      Habt ihr zuvor AC II gespielt und wie seht ihr AC III im Vergleich zu seinen Vorgängern?

      Weiß jmd schon, dass er auf Wii spielen wird, sobald es releast ist?
      Was haltet ihr davon, dass nun auch ein weiblicher Held in AC Einzug hält?


      ---------------
      Zu mir:

      Ich habe AC III bisher nur kurz (~1h) angespielt und bis jetzt stoße ich auch wieder auf meine Grenzen, was die Steuerung angeht,
      aber es ist doch wirklich erstaunlich, wie viel Ubisoft schon erneurert hat (und dass man das schon nach so kurzer Spielzeit bemerkt!).
      Storyline kann ich noch nichts zu sagen, aber ich hoffe, wir können uns darüber austauschen. :)

      Ich hoffe, dass mit AC III und der neuen Umgebung, in der wir spielen werden, ein komplett anderes Spiel werden kann. (man kanns zwar nicht vergleichen, aber wenn ich an TES Oblivion und SKyrim denke, vom Setting hat sich ja nicht sooo viel geändert)


      Bevor ich noch mehr erzähle, wäre mir lieb zu wissen, ob noch jemand unter euch AC III spielt, bzw. spielen wird. :)
      Da ich schon ein Fan von Assassins Creed 1 und 2 bin, musste ich einfach das dritte Teil auch haben. Ich habe das Spiel vier Tage vor dem offiziellen Release erhalten und konnte somit das Game früher ausprobieren :)
      AC3 hat sich im Vergleich zu AC2 sehr verändert: die Steuerung, die Kampftaktiken und -fähigkeiten und was mich vorallem erstaunt hat ist die Grafik (Personen, Umgebung z.B. See, Wetter und Schnee).
      Ubisoft hat nicht umsonst vier Jahre lang am dritten Teil gearbeitet und das sieht man auch. Die Story finde ich interessant und es gab für mich auch ein Schockmoment am Ende der 3. Sequenz, sei gespannt ;)
      Worüber ich mich sicher noch freuen werde ist das Steuern und Kämpfen auf dem Schiff.

      Was mich am meisten interessiert... natürlich wie der dritte Teil bzw. Desmonds Geschichte zu Ende geht und was sich hinter dem verschlossenen Tor befindet.
      Ich hoffe dir ist klar, dass zwischen AC 2 und AC 3 noch 2 AC Teile erschienen sind. Brotherhood und Revelations sind viel besser (in meinen Augen) als Teil 2 und erzählen einen nicht unwesentlichen Teil der Geschichte. Solltest du sie also als Fan der Reihe nicht gespielt haben, tu dir den Gefallen und hol das nach.

      Ödi schrieb:

      Ich hoffe dir ist klar, dass zwischen AC 2 und AC 3 noch 2 AC Teile erschienen sind. Brotherhood und Revelations sind viel besser (in meinen Augen) als Teil 2 und erzählen einen nicht unwesentlichen Teil der Geschichte. Solltest du sie also als Fan der Reihe nicht gespielt haben, tu dir den Gefallen und hol das nach.

      Für mich sind Brotherhood und Revelations immernoch AC2, weil das zum zweiten Teil mit Ezio gehört. Der Fortschritt der Grafik im Brotherhood und Revelations ist nicht unbedingt so gross, wie der Fortschritt im dritten Teil. Ubisoft hat ja auch nur ein Jahr lang an den "Zwischenteilen" entwickelt, zu wenig Zeit um die Grafik zu verbessern.
      Habe mir heute endlich AC 3 geholt. Hab nun ein paar Stündchen gezockt und ich muss sagen es bockt :D
      Bis jetzt hab ich eigentlich nichts negatives erlebt und es macht mir einfach richtig Spaß, so wie eigentlich die anderen Teile auch schon.

      Don't dwell in the past, don't dream of the future, concentrate the mind on the present moment.
      Ich seh das Spiel nicht wirklich als das Überspiel. Natürlich bietet es viel mehr abwechslung als die Vorgänger, aber ich wurde z.b. mit Connor nicht wirklich warm. Bei Enzio dauerte das zwar im verlauf des zweiten Teils auch etwas, aber dann ist der funkte übergesprungen. Von den beiden Ablegern ganz zu schweigen. Es fehlte mir einfach die Identifikation und das Gefühl.
      Hauptkritikpunkt ist für mich aber das fast völlig fehlende Assassinen vs Templer Gefühl, das ich beim ersten Teil mit Altair während der Kreuzzüge so geliebt habe. Es ist bei AC3 Connor, Achilles und ein paar beliebige Personen gegen Lee und Connors Vater, die irgendwie so gar nichts von einem Templer haben. Es dreht sich alles um denn Unabhänigkeitskampf und die Probleme des jungen Amerika, aber mit der jahrhundere langen Blutfehde hat das nichts zu tun.

      Wie auch immer, rein technisch und spielerisch ist es sicherlich ein gutes Spiel, es macht ordentlich Laune. Für einen echten AC Fan aber eine enttäuschung
    Partner
    Zelda-Forum.com Animehunter.de
    Vote us
    Animexx Topsites


    Online seit dem 30.10.2001