Manga Review & eure Meinungen: Daytime Shooting Star

  • Nachdem ich mir Ao Haru Ride angeguckt hatte und noch unbedingt den Manga weiterlesen muss, brauchte ich etwas neues in Richtung Romance und bin dann durch eine Freundin auf den Manga Daytime Shooting Star (Hirunaka no Ryuusei) gestoßen.


    Hier erstmal eine kurze Einleitung:


    Die Story beginnt damit, dass Yasano Suzume nach Tokyo ziehen muss, weil ihr Vater einen neuen Job hat, die Mutter mit ihm gegen wird und Suzume daher bei ihrem Onkel Kumamoto Yukichi in Tokyo unterkommen soll. Sie kennt ihn kaum, die Stadt erscheint ihr fremd und auch in Sachen Freundschaft muss sie ganz vorn beginnen. (An dieser Stelle muss ich mich darüber ausheulen, wie gut Yukichi eigentlich aussieht!! Haha Also mal im Ernst... Als ob Shishio nicht schon genug wäre- kann der Onkel nicht wenigstens aussehen... wie ein Onkel?! XD) Naja, jedenfalls scheint das ganze zum Heulen, bis sie einen Stammkunden von ihrem Onkel trifft, der ihr Leben komplett auf den Kopf stellen wird. Nur weiß sie in dem Moment noch nicht, dass sie ihn öfter sehen wird als gedacht, denn dieser Satsuki Shishio ist gleichzeitig ihr Lehrer.


    SPOILER AHEAD!


    Ich liebe diesen Manga! :) Also wirklich, ich bin eigentlich kein großer Fan von Romance Animes oder Mangas- allgemein weckt alles in diese Richtung nie wirklich mein Interesse, aber Daytime Shooting Star hat mich endgültig vom Gegenteil überzeugt. :)


    Charas:


    Zu einem mag ich Suzume wirklich sehr. Sie ist ein echt ruhiger Typ, der aber auch sein Herz ausspricht und ich kann mich super in sie hineinversetzen und ihr in ihren Gedankengängen folgen. Zudem (ich weiß nicht, ob ihr es genauso aufgenommen habt) denkt sie auch nicht ZU viel- ein Problem, dass ich bei Ao Haru Ride und auch jetzt bei Kimi ni todoke habe. Man kennt/liest Suzumes Gedanken genug, um sie nachvollziehen zu können, aber auch nicht mehr und das ist gut so.
    Außerdem hat sie mich auch ein paar Mal sehr überrascht- (SPOILER!!) insbesondere an der Stelle, als sie Shishio ihre Liebe gesteht. Ich finde solche Überaschungen und ihre Art im Allgemeinen machen sie zu einem liebenswerten Charakter!


    Dann gibt es da noch Shishio... und ich werde versuchen, nicht jeden und alles auf sein Aussehen zu beziehen xD
    Ich liebe einfach den Kontrast zwischen ihm außerhalb der Schule und ihm als Lehrer. Zu einem ist er der lässige Brillenträger, der aussieht wie ein Jugendlicher und zum anderen ist er ein vorbildlicher Lehrer einer Oberschule. Nichts desto trotz geht er immer mit allen freundlich um und besonders sein Umgang mit Suzume ist natürlich noch freundlicher und auch lässiger, da sie ihm von Anfang an gefällt (am Anfang natürlich freundschaftlich, denke ich, aber dann mehr). Und irgendwie finde ich es auch cool, dass Suzume ein komplett anderer Typ ist als Tsubomi. Bei sowas habe ich nämlich oft Angst, dass die neue Liebe der vorherigen sehr ähnelt, weil es derselbe Typ Mensch ist, aber hier ist es total anders. Ich finde das macht Shishio auch irgendwie sympathisch... nicht?


    Okay, aber mal im Ernst... er sieht verdammt gut aus xD


    Kommen wir zu Daiki... und ich möchte keinesfalls einen Shipping War beginnen, deswegen lasse ich den Part wer mit wem aus :)
    Jedenfalls: Er ist toll. Ich mag seine eher distanzierte Persönlichkeit und sein Umgang mit Suzume ist so verdammt süß, dass auch er den Leser ständig überrascht und er nie langweilig wird. Er sorgt sich um Suzume, weiß was in ihr vorgeht, ohne, dass sie etwas sagen muss und auch er rettet sie in so manchen Situationen. Hinzu kommt noch, dass er das Gegenteil von Herrn Shishio ist und auch diese Tatsache lässt den Leser oft darüber nachdenken, wer von den beiden Extremen eigentlich besser für Suzume wäre.


    Ich liebe Yuyuka! Klar, gibt es oft Charaktere, die äußerlich nett und freundlich wirken, aber eigentlich hinterlistig sind, aber bei Yuyuka, finde ich, ist diese Art Persönlichkeit richtig gut umgesetzt worden. Zumal sie gar kein schlechter Mensch ist. Sie redet mit Suzume über ihre Beziehung mit Shishio, gibt ihr Tipps und redet ab und an sogar über Daiki. Soweit ich weiß ist das das erste Mal, dass ich einen solchen Charakter lieb gewonnen hab und das ist gut so. Auch in Yuyuka kann man sich trotz ihrer etwas spezielleren Art prima hineinversetzen und ihre Liebe zu Daiki sorgt ebenfalls für Überraschungen! Genauso wie ein gewisser Togyuu, der gerne in ihrem Leben dazwischenfunkt! :)


    Ich weiß nicht mal, ob das hier eine anständige Review ist haha Aber um es kurz zu fassen:
    Charaktere sind top! Sie sind alle sehr eigen und einzigartig, sorgen stets für Überraschungen, kommen aus sich heraus und entwickeln sich dadurch. Zudem macht diese Zusammensezungen der verschiedenen Persönlichkeiten den Verlauf des Mangas spannender!


    Zeichenstil, etc. pp:


    Mir hat der Zeichenstil sehr gut gefallen- genauso wie die Art und Weise und das Tempo, in dem die Story erzählt wird. Ich finde die Charas echt alle sehr hübsch gezeichnet (am meisten Suzume, Shishio und Tsubomi) und deren Eigenschaften kommen in ihren Looks ganz gut raus. Monikas Afro beispielsweise finde ich echt cool ;) Irgendwie klingt alles, was ich hier schreibe, übernatürlich positiv, aber wirklich: Ich kann diesen Manga insbesondere für Romance/School Romance/ Comedy Liebhaber oder auch einfach nur für Leser, die was neues ausprobieren wollen, durchaus empfehlen. Ich weiß nicht, ob er euch genauso gut gefallen wird, aber ich hype den momentan richtig, falls man das nicht merkt xD


    Übrigens sind auch alle noch nicht erwähnten Charas cool gemacht: Yukichi sowieso, die Freundinnen Nana und Monika, Manabu, Tsubomi, die ich aufgrund ihres Looks und ihrer lässigen Art besonders cool finde, Kotetsu und Togyuu, der, wie gesagt, ebenfalls für Überraschungen sorgt ;) Beispielsweise, dass er arm ist... Das hatte mich voll schockiert xD


    Infos zum Manga:


    Bisher gibt es sieben Bände in Deutschland zu kaufen (ich persönlich habe auch nur bis Band sieben gelesen).
    In Japan ist die Reihe bereits abgeschlossen.
    Mangaka: Mika Yamamori
    Ein Band kostet 6,95€ :))


    Also, wie hat euch der Manga so gefallen, falls ihr den schon gelesen habt und falls nicht: würdet ihr es jetzt tun? Schreibt einfach was ihr wollt- auch wenn ihr Verbesserungsvorschläge und Ergänzungen oder Fragen habt :)


    Freue mich über alles und ich hoffe die Review war irgendwie hilfreich :))
    Ja ne ~
    - Ami

  • Ich muss sagen, ich mochte den Manga wirklich sehr. Hab die Bände auch zu Hause, allerdings habe ich den Manga schon komplett gelesen.
    Zu Beginn war ich super angetan von der Story, was leider im Laufe der Zeit ein wenig abnahm. Besonders im letzten Drittel.
    Das Ende mochte ich leider auch absolut gar nicht, aber das ist wahrscheinlich Geschmackssache. Immerhin kommt es ja auch darauf an mit wem sie am Ende zusammen ist.
    Was mir bei diesem Manga besonders aufgefallen ist, ist dass die Meinungen über wer mit wem in dem Manga stark auseinander driften und fast gleich auf sind.
    Das ist durchaus positiv. Zwar mochte ich das Ende nicht, da es nicht meinen Vorstellungen entsprach, dennoch mochte ich die Gesamtstory.
    Und im nachhinein kann ich mit dem Ende durchaus leben. Angesprochen an der Story hat mich am meisten der Hauptcharakter. Endlich mal niemand der weinerlich und verletztlich ist.
    Sondern eine starke Persönlichkeit und auch starke Nebencharaktere, die eine gute Entwicklung hinter sich haben. Langeweile kam eigentlich nie auf,
    was bei den meisten Mangas leider irgendwann der Fall ist. Vor allem wenn es Richtung 12 Bände geht. Alles in allem ein super schöner Manga, vor allem auch wegen den Zeichnungen :)

    ♪/l、
    ゙(゚、 。 7
     l、゙ ~ヽ
     じしf_, )ノ